Sexagesimalsystem

Se|xa|ge|si|mal|sys|tem 〈n. 11; unz.〉 auf der Zahl 60 aufgebautes Zahlensystem

* * *

Se|xa|ge|si|mal|sys|tem, das <o. Pl.> (Math.):
auf der Grundzahl 60 aufbauendes Zahlensystem.

* * *

Sexagesimalsystem,
 
ein Stellenwertsystem zur Darstellung von Zahlen, das auf der Basis 60 beruht, in dem es also 59 verschiedene Ziffern sowie ein Zeichen für die Null gibt. Das Sexagesimalsystem ist das älteste Zahlensystem überhaupt; es war schon in der babylonischen Mathematik und Astronomie geläufig, wurde aber später bei natürlichen Zahlen durch das Dezimalsystem verdrängt. Mit Sexagesimalbrüchen wurde aber noch bis weit in die Neuzeit (v. a. in der Astronomie) gerechnet. Bis heute erhalten hat sich das Sexagesimalsystem bei Winkel- und Zeitmaßen.

* * *

Se|xa|ge|si|mal|sys|tem, das <o. Pl.> (Math.): auf der Grundzahl 60 aufbauendes Zahlensystem.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sexagesimalsystem — Das Sexagesimalsystem (oder Hexagesimalsystem) ist ein Stellenwertsystem mit dem Wert 60 (lat. sexagesimus – der sechzigste) als Basiszahl. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Ein und zweihändiges Zählen mit Fingergliedern und Fingern 3 Sumerer …   Deutsch Wikipedia

  • Sexagesimalsystem — Se|xa|ge|si|mal|sys|tem 〈n.; Gen.: s; Pl.: unz.〉 auf der Zahl 60 aufgebautes Zahlensystem …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Sexagesimalsystem — Se|xa|ge|si|mal|sys|tem das; s: Zahlensystem, das auf der Basis 60 aufgebaut ist; vgl. ↑Dezimalsystem …   Das große Fremdwörterbuch

  • Sexagesimalsystem — Se|xa|ge|si|mal|sys|tem, das; s (Mathematik Zahlensystem, das auf der Basis 60 aufgebaut ist) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Positions-Sexagesimalsystem — Das Sexagesimalsystem ist ein Stellenwertsystem mit dem Wert 60 (lat. sexagesimus – der sechzigste) als Basiszahl. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 ein und zweihändiges Zählen mit Fingergliedern und Fingern[4] 2.1 einhändiges Zählen bis 12 …   Deutsch Wikipedia

  • Hexagesimalsystem — Das Sexagesimalsystem ist ein Stellenwertsystem mit dem Wert 60 (lat. sexagesimus – der sechzigste) als Basiszahl. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 ein und zweihändiges Zählen mit Fingergliedern und Fingern[4] 2.1 einhändiges Zählen bis 12 …   Deutsch Wikipedia

  • Sexagesimal — Das Sexagesimalsystem ist ein Stellenwertsystem mit dem Wert 60 (lat. sexagesimus – der sechzigste) als Basiszahl. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 ein und zweihändiges Zählen mit Fingergliedern und Fingern[4] 2.1 einhändiges Zählen bis 12 …   Deutsch Wikipedia

  • Proto-Keilschrift — Als Proto Keilschrift wird dasjenige Schreibsystem definiert, mit dessen Hilfe die archaischen Texte aus der späten Uruk Zeit (d. i. Uruk IV bis Uruk III) bis hin zur beginnenden frühdynastischen Zeit (fDyn I) geschrieben wurden, also die Schrift …   Deutsch Wikipedia

  • Babylonische Zahlen — Babylonische Keilschrifttafel YBC 7289 mit Anmerkungen. Die waagrechte Diagonale zeigt mit vier Ziffern im Sexagesimalsystem, die etwa sechs Dezimalstellen entsprechen. 1 + 24/60 + 51/602 + 10/603 = 1.41421296 …   Deutsch Wikipedia

  • Null — 0 Die Zahl Null ist die Anzahl der Elemente in einer leeren Ansammlung von Objekten, mathematisch gesprochen die Kardinalität der leeren Menge, d.h. die kleinste Kardinalzahl (Anzahl) wird als Null bezeichnet. Null bezeichnet in der Mathematik je …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.